Das Missing Link

Die Geschichte der Menschheit

 

Juni 09

 

 

Lucy

Fossile bekommen gelegentlich Namen, so kann man sie sich leichter merken und hat womöglich auch einen leichteren Zugang zu ihnen.

Da war z.B. Lucy eine "Australopithecus afarensis" sie soll vor gut 3Mill Jahren gelebt haben, und soll ein möglicher früher Vorfahre von uns Menschen gewesen sein; oder aber eben nur eine der Menschen ähnliche Spezies.

 

Ida

Noch viel viel früher (vor 47 Mill. Jahren) soll Ida gelebt haben, sie soll ein gemeinsamen Urahn von Feuchtnasenaffen und Trockennasenaffen gewesen sein. Der Begriff Missing Link wird oftmals mit Ihr in Verbindung gebracht. Vielleicht etwas überzogen, denn mit diesem Begriff verbindet man das vermutete Bindeglied zwischen Affe und Mensch.

Und diese oben genannten (mir bislang unbekannten) Primatenarten sind verwandt mit den Lemuren. So gesehen dürfte Ida eine den Lemuren ähnliche Spezies gewesen sein.

 

Messel

Unter: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1c/Darwinius_masillae.jpg ist ein sehr schönes Fundstück (Ida genannt) aus der Grube Messel bei Darmstadt zu sehen. Im Mai 2009 wurde es der Öffentlichkeit vorgeführt, ein ausgezeichnet erhalten gebliebenes Exemplar!!!

 

Lemuren

Und an dieser Stelle möchte ich einhaken, denn "Aliens", die uns etwas über unsere frühe Vergangenheit verrieten, erwähnten eben gerade die Lemuren (genauer eine den Lemuren ähnliche Spezies), als den genetischen Urahnen von uns Menschen.

 

Man wird es nicht finden

Insofern schließt sich jetzt der Kreis! Wissenschaftler erkennen, in Stein geschrieben, Hinweise auf unsere ganz frühen Ahnen und sie bestätigen somit das, was uns einige Besucher von Außerhalb verraten haben. - Nun, das Missing Link haben sie noch nicht gefunden, und wenn man den Besuchern von Außerhalb glauben schenkt, dann wird man dieses Missing Link auch niemals finden, denn es gibt es nicht.

 

Primatenzuchtprogramm

Frühe Besucher auf unserer Erde sollen Primaten (solche wie Ida?) eingesammelt haben und diese genetisch weiterentwickelt haben. Also zu höherwertigeren Primaten gezüchtet haben.

Und diese haben sie dann später wieder auf der Erde ausgesetzt. - Das waren noch nicht Menschen wie wir es heutzutage sind. Es waren die Früh-, Vor-, oder Urmenschen. Von ihnen haben wir jedoch schon zahlreiche fossile Fundstücke ausgegraben.

 

20 verschiedene Arten

Die Funde lassen auf ganz unterschiedliche Menschenarten schließen, die bereits vor 1-2 Millionen Jahren auf der Erde gelebt haben sollen. Nach " Kryon" soll es dereinst 20 verschiedene Frühmenschenarten an unterschiedlichen Stellen auf der Erde gegeben haben.

 

Homo erectus

Dazu zählen u.a. der Homo ergaster (Homo erectus), oder der Homo habilis.

Funde die auf eine noch frühere Zeit datiert werden haben dann jedoch schon eher mit einigen Menschenaffen gewisse Ähnlichkeiten. Lucy (anfangs erwähnt) würde auch dazu zählen. Bemerkenswert ist da z.B., dass man viele der Fundstücke in die Zeit vor 1-2 Mill Jahren datiert. – Wohl nicht von ungefähr, denn gerade in jene Zeit sollen nach den "Lacerta-Texten" das Programm zur Veredelung des  menschlichen Genoms auf Hochtouren gelaufen sein.

 

Wer stammt von wem ab?

Man sollte jedoch eine Möglichkeit nicht völlig ausklammern, ob nicht die Menschenaffen Nachkommen der frühen "Menschenzuchtprogramme" waren. Also Arten, die man sich selbst überließ, vielleicht auch Arten, die sich zurückentwickelten oder womöglich frühe Menschenarten im Versuchsstadium, die aus den Zuchtanlagen ausbüchsten und so zu wilden Formen wurden, die bis Heute überlebten.

 

(zum Menü dieser Themenreihe)


Autor: B. Freytag

www.fallwelt.de/geschichte/MissingLink.htm