Im Bucegi-Gebirge

 versteckt liegt unsere wahre Geschichte

 

November 2015

 

Transylvanian Sunrise. 1

Anmerkungen.. 5

Infos von David. 6

Smaragdtafeln.. 7

 

 

Transylvanian Sunrise

 

Das große Geheimnis der Bucegi-Berge

Ich bin erst durch zwei Artikel auf dieses Thema aufmerksam geworden.

http://transinformation.net/das-grosse-geheimnis-der-bucegi-berge-i/ (1. Teil)

http://transinformation.net/das-grosse-geheimnis-der-bucegi-berge-ii/ (2. Teil)

 

"Viitor cu cap de mort"

Dabei handelt es sich um die Zusammenfassung eines Buches, das leider nicht in deutscher Sprache erhältlich ist. Ich kann mich also nur auf diese Zusammenfassung (in der hoffentlich alle wesentlichen Elemente angesprochen wurden) beziehen. Sie ist jedoch so außerordentlich, dass ich gar nicht anders kann, als mich damit genauer zu befassen, werden hier doch auch Themen, wie die unserer Frühgeschichte, angesprochen.

 

Einfach fantastisch

Ich kann meinen Lesern nur empfehlen, diesen Artikel durchzulesen. Auch die Zusammenfassung ist recht spannend geschrieben. Es ist eine Mischung von Indiana Jones und Relic Hunter. Das soll aber nicht abwertend verstanden werden. Hier werden wir mit einem Relikt aus der Vergangenheit konfrontiert, das Drehbuchvorlagen für neuerliche Filme liefern würde, welche die bereits genannten weit in den Schatten stellen würden.

 

Erbe einer alten Rasse

Worum geht es? Es handelt sich um ein Relikt aus einer Zeit vor unserer Zeit, erbaut von einer Rasse, die einstmals auf unserem Planeten gelebt (geherrscht) hat; und dieses Volk hat UNS etwas hinterlassen, quasi ein Erbstück/Hinterlassenschaft, extra für uns aufgespart/hinterlegt, um es zu einer bestimmten Zeit zu finden und uns die Augen zu öffnen.

 

Vermächtnis in einem Berg

Es ist nicht nur ein wertvoller Gegenstand, es handelt sich dabei um eine ganze Anlage, die in einen Berg (im Bucegi-Gebirge / hinter Transsylvanien / Rumänien) hineingebaut ist. Dagegen sind Bundeslade und Heiliger Gral nur Firlefanz. Hier geht es um ganz Wesentliches und die Welt wäre schon seit etwa 2003 im Besitz dieses Schatzes, das an erster Stelle wirkliches Wissen bedeutete, wenn nicht, ja wenn nicht US-Amerikaner (wer sonst), die davon Wind bekommen hatten (für Spionagetätigkeiten und Satellitenaufklärung sind sie ja bekannt) das verhindert hätten.

 

Sonderbarer Hohlraum

Mit Pentagon-Satelliten, die für geodätische Spionage verwendet wurden und die mit geheimer Bionik-Technologie und mit Wellenformen-Detektoren ausgerüstet sind, wurde 2002 in einem bestimmten Bereich des Bucegi-Gebirges ein sonderbarer Hohlraum entdeckt. Der leere Raum im Inneren des Berges hatte keinen Bezug zur Außenwelt und sah aus, als ob er von intelligenten Wesen im Innern des Berges herausgeschnitten worden war. Es war definitiv keine Höhle.

 

Bilderberger

Ein Bilderberger (sie sind die Königsmacher) ist in dieser Sache diplomatisch aktiv geworden. Diese Speerspitze der Kabale (Bilderberger) sitzt an allen Schlüsselstellen weltweit, die Einfluss auf die Machtausübung haben. Und wenn sie diese Schlüsselpositionen nicht selber besetzt haben, haben sie zumindest Gewalt über jene, die an entsprechenden Stellen sitzen. Merkel ist auch nur einer ihrer "Popanzen" und wird in IHREM Sinne genutzt; die Interessen des Deutschen Volk werden gänzlich unberücksichtigt gelassen.

 

Die Wahrheit, die keine ist

In dem Bericht (Buch) werden die Interaktionen der Bilderberger recht ausführlich aufgezeigt. Sie sind die wirkliche MACHT auf der Erde, die sich dem Wissen für ALLE verweigern (es reicht doch, wenn sie wissend sind), es gar verhindern und darüber hinaus sogar ein falsches "Wissen" generiert haben. Und die Masse Mensch ist von IHNEN so konditioniert worden, dass die vielen gefälschten WAHRHEITEN als das wahre Wissen angenommen wird. So gesehen sind fast alle Menschen weltweit nur "Gläubige", die an etwas glauben, was man ihnen erzählt hat.

 

Blockieren auf ganzer Front

Von dem, worauf ich meine Leser aufmerksam machen möchte, sind bislang nur winzigste Bruchstücke an die Öffentlichkeit gelangt. Selbiges ist zuvor auch mit vielen anderen Funden geschehen. Man denke nur an die Nag Hamadi Schriften oder die Qumranschriften, sie wurden über viele Jahrzehnte unter Verschluss gehalten, bevor nach und nach Teile davon veröffentlicht wurden. Oder denken wir an Grabungen bei den ägyptischen Pyramiden. Hier wird genau geregelt, wer, wo, wann, was graben darf. Es gibt diverse Hinweise auf weitere Gänge, auch solche unterhalb der Pyramiden und in Verbindung mit der(m) Sphinx; unter fadenscheinigen Argumenten werden fast alle Grabungsgesuche abgeblockt. Hier sind also ebenfalls die selben Kräfte am Wirken, welche das Forschen und das Offenlegen blockieren.

 

Riesige Halle

Eine Halle im Durchmesser von etwa 100 Metern (knapp 8.000 qm) befindet sich dort im Herzen eines Berges im Bucegi-Gebirge. Die kugelförmige Decke im Zentrum ist bis zu 30 m hoch. Man erreicht diese Halle über Tunnelgänge (10 m hohe Galerie), die vom Grund des Berges hinauf führen. Doch das Erreichen sowohl der Gänge als auch der Halle gestaltete sich alles andere als einfach, denn diese Anlage war energetisch gesichert; so gesehen war sie im Prinzip unerreichbar, solange das Sicherheitssystem scharf geschaltet war. Der Bericht beschreibt ausführlich, wie es dennoch gelang, zum ZIEL der "Begierde" zu gelangen.

 

Diverse Gerätschaften

Das erste Ziel war natürlich die riesige runde Halle. An der Stelle, an der man durch die Galerie kommend, Zugang ins Innere erhielt, befanden sich im Halbkreis 10 "Tische", jeweils fünf rechts und links vom Eingang. In der Mitte, auf einem Podest, stand eine Apparatur, so etwas wie ein Gedankenverstärker. Darüber hinaus gab es dort noch weitere Gerätschaften, teils auch solche, deren Verwendung noch nicht verstanden wurde. Und gegenüber dem "Eingang", auf der hinteren Seite der Halle, befanden sich nebeneinander drei "Ausgänge", die eigentlich mehr so etwas wie Tunneleingänge sind, die von hier aus zu anderen innerirdischen Zentren wie Ägypten, Innererde und Tibet führten..

 

Überdimensioniert

Die in der Halle platzierten "Tische" waren eine Art Bedienfelder, die allesamt eine Höhe von 2 m hatten, was darauf schließen lässt, dass die Erbauer (Nutzer) dieser Anlage aus unserer Sicht Riesen gewesen sein müssen. Bedienflächen der Küchen für Menschen sind etwa 85 cm hoch. Setzt man diese Höhe in Relation mit uns Menschen, die in etwa 1.70 m groß sind, kämen wir auf eine Menschenrasse, die ungefähr 4 m groß gewesen sein müsste.

Nun, wenn für uns die Halle eher riesig ist, wäre sie  für jene Wesen in der Mitte nur gefühlte 13 m hoch; auch noch hoch, aber durchausmit einigen Kathedralen unserer eigenen Architektur vergleichbar.

 

Die Tische

Auf den Tischplatten waren präzis eingravierte Reliefs erkennbar mit verschiedenen Buchstaben in einer unbekannten Schrift sowie Zeichen, die den antiken Keilschriften ähnelten. Die Platten enthielten auch allgemeinere Symbole wie Dreiecke und Kreise.

Jedes Mal, wenn sich jemand einem der Tische näherte wurde automatisch eine holographische Projektion aktiviert, die jeweils einen bestimmten wissenschaftlichen Bereich betraf. Die dreidimensionalen Bilder ergaben eine perfekte Illusion und waren etwa zweieinhalb Meter hoch.

Die Projektionen liefen automatisch ab, waren aber gleichzeitig interaktiv und veränderten sich je nach den Zeichen, die man auf den Tischoberflächen berührte.

 

Unsere falsche Geschichte

In einer der möglichen Präsentationen wurde die Geschichte der Menschheit dargestellt, die offenbar ein wesentlicher Grund für die Existenz dieser Anlage (zumindest für unseren Zeitabschnitt) ist. Die dort präsentierte Frühgeschichte ist eine ganz andere als wir sie in Schulbüchern zu lesen bekommen. Unsere "liebgewonnene" Geschichte ist zu 90 % falsch und die Bilderberger versuchen, die richtigen Informationen möglichst zu unterdrücken und nicht an die Öffentlichkeit kommen zu lassen. Es scheint, dass ihnen durch eine Offenlegung die Machtgrundlage entzogen wird. Und gerade deshalb wird es höchste Zeit; es sollte alles daran gesetzt werden, so viele dieser Geheimnisse wie möglich zu offenbaren.

 

Panik???

Die Amerikaner jedoch reagierten auf diese Pläne sehr heftig, denn eine solche Offenlegung hätte innert Sekunden ihren planetaren Einfluss zerschlagen. Mehr noch, es hätte die Gesellschaft und die Wirtschaft ihres Landes, vielleicht sogar der ganzen Welt ins Chaos gestürzt. Die offizielle Begründung der Amerikaner war, dass sie vermeiden wollten, dass Panik und Turbulenzen in der Weltbevölkerung ausbrechen würden.

 

Die Kabale in Panik

Panik würde vorzugsweise jene ereilen, die sich in gewissen Machtpositionen befinden. Die Masse Mensch würde nicht in Panik geraten! Denkbar wäre zwar, dass manche ihrem angestauten Frust freien Lauf ließen; da aber die Situation danach, bedingt durch wirkliches Wissen, einen Vorteil für die Masse Mensch bedeutet, dürften sich die Probleme während einer gewissen Übergangssituation in Grenzen halten. Ganz zu schweigen von all den positiven Möglichkeiten, die sich danach ergeben würden. Und sollten einige von der Machtelite vom Mob ergriffen und bestraft werden, dann ist diese "Strafe" ein Nichts gegenüber dem, wofür sie selbst die Verantwortung tragen.

 

Mythen voller Wahrheiten

Vieles wird richtig gestellt werden müssen. In manchen Mythen steckt Wahrheit, diese wird jedoch verleugnet, weil sie mit der Schulweisheit nicht kompatibel ist. Auch das immer wieder beteuerte Aussterben der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren ist falsch.

Vielleicht bekommen die "Götter" dann eine Neuauflage (ist ja mein Thema) und dieser Pseudo-Ein-Gott gehört dann endlich der Vergangenheit an. Auch Atlantis und Lemurien haben existiert.

 

Rolle der Kirchen

Natürlich geraten hier alle Religionen in Erklärungsnot. Sie werden sich schwer tun, in der neuen Zeit eine wirkliche Existenzberechtigung  nachzuweisen. Ihre Zeit ist um, sie haben genug Schaden angerichtet, an ihren Händen klebt so viel Blut, dass es wirklich nicht schade ist, wenn sie in der neuen Zeit keine Rolle mehr spielen. Aber sollte man sich dieser Lügner wegen Gedanken machen und deshalb die Wahrheit weiterhin vom Volk fern halten?

 

Vor 50.000 Jahren

Wegen der Projektionen und die darin gezeigten Sternenkonstellationen nimmt man derzeit an, dass die Anlage in dem Bucegi-Berg vor gut 50.000 Jahren errichtet worden sein könnte. Die Geschichte, die man mittels spezieller Projektionsprogramme dort abrufen kann, reicht jedoch nur bis ins 5. Jahrhundert. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass SIE (die Riesen von einst), danach die Erde verlassen haben könnten ..... oder aber andere (wer auch immer) eine neuerliches Update unserer Geschichte verhindert haben; zweifellos gibt es viele weitere denkbare Szenarien.

 

Schockierende Enthüllungen

Die durch die Projektionen gelehrten Lektionen waren zwar gut zu verstehen, aber auch sehr verstörend, denn sie vermittelten ein ganz anderes Bild der Geschichte als die uns bekannte. Sie zeigten die Wahrheit über die ägyptische Zivilisation, und die Art und Weise, wie die großen ägyptischen Bauten erstellt wurden. Diese ist ganz anders, als was uns die Ägyptologen erzählen. Es wurde klar, was während der Großen Flut wirklich passiert ist, und es wurde das Aufkeimen der menschlichen Zivilisationen danach dargestellt. Man sah auch wie später Europa, Afrika und Asien bevölkert wurde. Alle diese Tatsachen seien viel zu schockierend, als dass sie schon heute dem zeitgenössischen Menschen mit seinen Glaubenssätzen, vermeintlichen Kenntnissen und der vorherrschenden Mentalität gezeigt werden könne.

 

Jesus

In einer dramatischen Abfolge von Bildern wurden auch das Leben und die Kreuzigung von Jesus gezeigt, die heute noch von vielen bestritten wird. Es geschah damals eine Menge von erstaunlichen Dingen, weit verwunderlicher als das, was in den Evangelien berichtet wird. Die Projektionen enthüllten auch, dass viele der bei der Kreuzigung Anwesenden aus anderen historischen Zeitperioden kamen, um dem Geschehen beizuwohnen.

 

Zeitreisende

Man sucht nach gewissen Fragmenten, um daraus ein Ganzes zu rekonstruieren. Die Zeitreisenthematik scheint auch eines dieser Themen zu sein, dessen Offenlegung strengstens untersagt ist. Kleiner Hinweis, viele der so genannten "Engel", die im Leben von Jesus eine Rolle gespielt haben, könnten Zeitreisende gewesen sein; Spanner halt, die vielleicht auch mal Hand anlegten. Wer waren z.B. jene, die von Maria in der Grabeshöhle gesehen wurden?

 

Die Tunnel

Ein weiteres Highlight in der Halle sind die drei Tunnel; vielleicht weniger die Tunnel als vielmehr die Orte, an die sie führen sollen, Bereiche, die viele tausend Kilometer von hier weg führen.

 

       Linker Tunnel:

Dieser führt nach Ägypten und zwar zu einer unterirdischen Anlage zwischen der (dem) Sphinx und der großen Pyramide.

 

       Mittlerer Tunnel:

Dieser führt ins Erdinnere, unter die Erdkruste!!! Hier kommen wir zum Thema Hohle Erde*, offenbar einer jener "Fakten", von denen weitere Details auf keinen Fall an die Öffentlichkeit gelangen dürfen. Also Grund genug, sich genau mit diesem Thema neuerlich ausführlicher zu befassen.

 

       Rechter Tunnel:

Dieser führt zu einer ganz ähnlichen Anlage in Tibet, es gibt aber diverse Abzweigungen: u.a. nach Buzu (ganz in der Nähe), Irak (Nähe Bagdad) und in die Mongolei.

 

Irakkrieg

Die Anlage im Irak war den Amerikanern offenbar schon bekannt. Man könnte nun darüber nachdenken, ob der Irak-Krieg als Vorwand inszeniert wurde, um gewissen Objekten der Begierde ungestört auf den Grund gehen zu können. Hier im Zweistromland sind zudem wichtige Wurzeln unserer Vergangenheit angesiedelt. Den Irak betreffend habe ich schon Anfang der 90er gelesen, dass sich dort Alien-Artefakte befinden.

 

*Hohle Erde

Die innere Erde ist ein kleines Streitthema. Manche reduzieren die Bewohner der inneren Erde auf Höhlensysteme im Erdmantel, andere meinen, die innere Erde wäre eine phasenversetzte (also für uns unsichtbare) physische Wirklichkeit. Und dann gibt es die Vertreter einer Hohlen Erde, die auch mit Gravitations- und Zentrifugalkräften das Entstehen eines hohlen Planeten als einen ganz normalen Vorgang darstellen. Und hier sollen weitere "Menschheiten" wohnen; auch solche, die schon vor Zigtausenden von Jahren das Leben auf der Oberfläche maßgeblich geprägt haben. - Solch eine Offenlegung wäre für manche wohl zu phantastisch und schwer vorstellbar.

 

 

Anmerkungen

Wahr oder nicht?

Ich weiß, diese Geschichte klingt phantastisch, einigen wahrscheinlich zu phantastisch, so dass sie unglaubwürdig wirkt.

Beweise an sich, wie sie immer gerne von den Zweiflern gefordert werden, habe ich nicht! Hätte ich sie, sprächen wir auch nicht mehr von einem Geheimnis!

 

In sich stimmig

Doch, wenn man versucht, die "Brosamen", die an die Öffentlichkeit gestreut wurden, in ein alternatives Weltbild (ein solches gibt es sehr wohl auch) zu integrieren, wird man feststellen, dass das Szenario in sich stimmig ist und mit vielen Ansichten unterschiedlichster Quellen harmonisiert.

 

Atlantis

Das gilt für die Riesen, die für die Errichtung jenes Bauwerkes genannt werden.

Zu Lemurien gibt es zahlreiche Hinweise, genauso auch zu Atlantis.

Es gab eine weltweite Katastrophe, bei der fast alle Menschen starben. Danach gab es einen Neuanfang, aber dieser ist Teil unserer fingierten Geschichte.

 

Agharti

Sowohl Tibet und die Mongolei als auch Ägypten (Sphinx/Gizeh-Pyramide) gelten schon lange als Mysterien-Orte. Tibet-Berichte in Sachen Shamballa und Agharti sind legendär. Auf den Gang bei der Sphinx und Installationen unter der großen Pyramide gibt es ebenfalls Hinweise.

 

Hohle Erde

Die innere (hohle Erde) ist für viele längst eine Tatsache, obwohl nachprüfbare Tatsachen, wenn sie denn vorliegen sollten, der Öffentlichkeit vorenthalten werden. Wir werden also mit großer Wahrscheinlichkeit an der Nase herumgeführt. Uns bleiben einige Zeugenberichte, die zwar nicht den Beweis erbringen, aber immerhin erzählt werden und in der Literatur schon ihren Platz gefunden haben. Eigene Themenreihe: Innerirdische

 

Zeitreisen

Zeitreisen, so phantastisch und unwahrscheinlich sie auch klingen mögen, sprengen sie doch unser Weltbild, sind für viele längst eine Tatsache. Hier geben sogar die Physiker grünes Licht, denn nach physikalischen Gesetzen (die ich natürlich nicht begreife) müssten Zeitreisen möglich sein.

 

Tunnelsysteme

Auf Tausende von Kilometern lange Tunnelsysteme, die, unterirdisch versteht sich, ganze Kontinente verbinden, gibt es ebenfalls Hinweise, zumindest Parallelen. Diese sollen schon seit Atlantis-Zeiten (in Teilen wohl sogar schon länger) existiert haben. Die US-Amerikaner haben in den vergangenen Jahrzehnten ihr eigenes Tunnelnetz erstellt. Mit Bohreinrichtungen, die das umgebende Gestein verflüssigen, lassen sich recht zügig solche robusten Tunnel errichten. Verkleidet sind sie dann mit dieser wieder erhärteten und verdichteten Gesteinssubstanz. Ein Abraum scheint dafür nicht erforderlich zu sein.

 

Breakaway Zivilisationen

Ich gehe davon aus, dass sich die noch zurückgehaltenen Informationen u.a. auch auf so genannte Parallel-Gesellschaften beziehen könnten, also Zivilisationen, die Teil unserer eigenen Geschichte sind und sich immer noch auf (unter) der Erde befinden. Sie haben sich nach geschichtsträchtigen Ereignissen oftmals von der "Oberflächenbevölkerung" abgesetzt und bilden nun das, was wir als "Breakaway Zivilisationen" bezeichnen. Die meisten UFO-, und auch Alien/Engel-Geschichten dürfte mit diesen "Ehemaligen" zu tun haben.

 

 

Infos von David

Es gibt ergänzende Hinweise zu dieser Anlage im Bucegigebirge. Als ich den Text im Jahre 2014 las, konnte ich mit den Hinweisen noch nichts anfangen. Ich muss aber anmerken, dass zu der Zeit, als das nachfolgende Interview gemacht wurde, das Buch über das Bucegi-Geheimnis: "Viitor cu cap de mort"(2004) schon im Umlauf war, d.h., der Fragesteller konnte ganz gezielt darauf Bezug genommen haben. Eine englische Übersetzung, "Transylvanian Sunrise" erschien jedoch erst Im Jahre 2009.

 

Transskript eines Interviews

Da ist ein sieben jähriger Junge (David) aus Rumänien, der wegen Auffälligkeiten zu einem Therapeuten gebracht wird.

Dieser Junge hat ein Wissen, welches sogar das Wissen großer Bibliotheken sprengt. In zehn Sitzungen erzählt der Junge dem Therapeuten, was er weiß. Genauer, er beantwortet dem Therapeuten die Fragen, die er ihm stellen darf (soll). Geschehen im Jahre 2008, zumindest ist dieses Transskript zu dieser Zeit erschienen.

 

Grundlage dieses Artikels ist nachfolgendes Dokument.

https://wissenschaft3000.files.wordpress.com/2012/01/inuakiner_aus_dem_orion.pdf

oder:

http://www.sternenkraft.at/app/download/5697933681/Inuakiner_aus_dem_ORION.pdf?t=132670653

 

Unter: Anunnaki Mit Hinweisen von Aghton (durch David) habe ich schon an anderer Stelle diese Quelle zitiert.

 

 

Zitat aus: Inuakiner – das in mir lebende Reptil

D: Weil in diesen Gebieten sehr entwickelte Wesen gelebt haben, die für die kommenden Generationen so genannte Energiehüllen zurückgelassen haben, die hochwertige Informationen liefern. Diese werden sich im richtigen Moment öffnen. Gleichzeitig – wenn wir den Zugang haben – bekommen wir auf alle Fragen der gesamten Evolution eine Antwort, weil die richtigen Antworten versteckt, verdreht oder verstümmelt wurden.

 

A: Würdest Du bitte ein Beispiel geben?

 

D: Nein, weil das nicht meine Aufgabe ist.

 

A: Und ist noch viel Zeit bis dahin, bis für uns diese Schatzkammern erreichbar sein werden?

 

D: Nein! Manche benutzen sie sogar jetzt schon, und geben die bekommenen Informationen weiter.

 

A: Und warum wissen wir davon nichts?

 

D: Wir hören es, aber es interessiert uns nicht. Der Großteil glaubt, dass es nur Märchen sind.

 

A: Diese Wesen haben ganz Rumänien bewohnt?

 

D: Hauptsächlich die momentane Landesmitte. Auf einem Berg gibt es einen extrem bedeutenden Informationswissensraum.

 

A: Warum wusste es bis jetzt niemand?

 

D: Aghton sagt, dass es viele wissen. Aber sie wollen es nicht erzählen. Es gibt Personen, die schon eingetreten sind. ….

 

A: Aber von dem Bucegi-Gebirge könntest Du was sagen?

 

D: So wie im Bucegi existiert dieser Informationsschatz auch in Ceahláu, wovon ich gesprochen habe. Wenn die Menschen das anschauen würden, könnten sie es vielleicht auch sehen. Auf diesen Plätzen erscheinen irgendwelche energetischen Gebilde, so ähnliche wie eine würfelförmige Pyramide. Jetzt erscheinen sie wie ein Hologramm, aber je eher wir uns einem bestimmten Geschehen nähern, umso deutlicher werden sie zu erkennen sein.

 

 

Smaragdtafeln

Einige mögen davon schon etwas gehört haben. Ein gewisser Hermes Trismegistos (Toth, Hermes,....) soll der Urheber dieser Tafeln gewesen sein.

Siehe auch: Thoths Smaragd-Tafeln, der Schlüssel der Mysterien

 

Hallen von Amenti

Er war einer jener, der einen Anteil daran hatte, Wahrheiten für die Menschheit zu erstellen und aufzubewahren. Als Toth der Atlanter ist er oftmals zu den Hallen von Amenti vorgestoßen. Ihm war es erlaubt, den Sitz der Götter (Herren der Erde) zu betreten. 1000 Mal will er dort unten gewesen sein. Hinweis: Seine Lebenszeit war deutlich länger als die unsrige.

 

Unter der Erdkruste

Diese Hallen von Amenti werden nicht die Halle im Bucegi-Gebirge sein, doch scheint es mir, dass sie damit verbunden ist. Toth nennt die Pyramide einen Komplex, der mit dem Bau der Hallen im Zusammenhang steht, und die "Bucegi-Halle" hat wiederum eine Verbindung nach Gizeh. Ob nun in der Erde, oder gar unter der Erdkruste muss ich offen lassen, obwohl die von mir genutzte Übersetzung explizit von unter der Erdkruste spricht. So hätten wir es also mit der Inner-Erde zu tun.

 

Wissen für unsere Zeit

Und dann geht es um Wissen, um für spätere Zeiten aufbewahrtes Wissen und es geht um die Großen Meister, die ein Auge auf uns haben, die sich in gewissem Sinne für uns verantwortlich fühlen. Das sind alles irgendwie Parallelen, die zum Bucegi-Geheimnis passen würden, obgleich dadurch ein noch viel komplexeres Geschehen angedeutet wird.

 

Nachfolgende Zitate sind aus: http://www.torindiegalaxien.de/grafiken/kulturen/atlantis/thoth-sm1.html

 

Zitat aus Tafel 1

Zugang nur für Auserwählte

Ich errichtete hoch über dem Eingang ein Tor, das hinunter nach Amenti führte. Wenige würden den Mut haben, sich dort hineinzuwagen, wenige passieren das Portal zum dunklen Amenti. Ich errichtete über dem Durchgang eine mächtige Pyramide, indem ich die Kraft benutze, welche die Erdkraft (Schwerkraft) überwindet. Tief in der Erde errichtete ich ein Kraftwerk oder einen Raum.

 

Zitate aus Tafel 2

Götter unter den Menschen

Vor langer Zeit, verloren in der Raum-Zeit, schauten die Kinder des Lichtes hinunter auf die Welt; dort sahen sie die Menschenkinder in ihrer Unterjochung, gebunden durch die Kraft, die aus dem Jenseits kam. Sie wussten, dass die Menschheit sich nur durch die Befreiung von dieser Unterjochung jemals von der Erde zur Sonne erheben konnte. Sie stiegen herab und erschufen Körper, welche denen der Menschen ähnlich waren. Die Meister des Ganzen sagten, nachdem sie Form angenommen hatten: „Wir sind jene die aus Sternenstaub geformt sind, und haben Teile am Leben des unendlichen Ganzen; wir leben in der Welt als Kinder der Menschen, gleich und doch nicht gleich den Menschenkindern“.

Bau der Hallen
Anschließend, um einen Ort zum Wohnen zu haben, sprengten sie weit unter der Erdkruste, abseits der Menschenkinder, mittels ihrer eigenen Kraft große Räume. Diese Hallen der Toten wurden mit Kräften und Mächten umgeben, als Schutz vor Gefahren. Daneben schufen sie andere Räume und füllten sie mit Leben und mit Licht von oben. So bauten sie die Hallen von Amenti, damit sie dort ewig wohnen mögen, um mit dem Leben bis ans Ende der Ewigkeit zu leben.

 

Zitate aus Tafel 3

Weit unter der Erdkruste, in den Hallen von Amenti, sah ich Mysterien, die vor der Menschheit verborgen sind.

Verborgener Durchgang
Oft ging ich durch den tiefen verborgenen Durchgang und schaute das Licht, das Leben ist für die Menschen. Dort, unter den ewigen Blumen des Lebens, erforschte ich die Herzen und die Geheimnisse der Menschheit. Ich fand, dass der Mensch bloß in Finsternis lebt, dass das Licht des großen Feuers in ihm verborgen ist.

Wissen aus der Zukunft
Von den Herren des verborgenen Amenti lernte ich die Weisheit, die ich den Menschen weitergebe. Sie sind Meister der großen Geheimen Weisheit, die aus der Zukunft am Ende der Unendlichkeit gebracht wurde.

 

Zitate aus Tafel 5

Durch meine Weisheit bin ich zu den verborgenen Kammern der Erde vorgedrungen; tief durch die Erdkruste zu dem Weg, der für Urzeiten vor den Menschenkindern verborgen war.

 

Zitate aus Tafel 12

Jetzt gehe ich zu den Hallen von Amenti, um dort zu wohnen bis in die Zukunft, da das Licht wieder zu den Menschen kommt. Doch wisst, mein Geist wird immer mit euch sein und eure Füße auf dem Pfad des Lichts führen.

 

-------:-------

 

Geduld ist angesagt

Wie es aussieht, werden wir uns wohl noch etwas gedulden müssen, bis uns nachfolgende Offenlegungen unsere wahre Geschichte bekannt geben. Bis dahin gilt es, an den "Weihnachtsmann" zu glauben.

 

Kleine Fortschritte

12 Jahre sind immerhin verstrichen, und mir scheint, dass zumindest durch alternative Medien so manches an die Öffentlichkeit gelangt, wozu zweifellos das geheime Raumfahrtprogramm (SSP) und die Break-Away-Zivilisationen gehören. Wir hören von Zeitreisenden und erkennen langsam, dass viele Aliens gar keine Aliens sind. Auch die NASA versucht mit Offenlegungen einen Schritt zuzulegen. Jetzt ist es amtlich, dass der Mars Wasser hat und früher einmal erdähnlich war. Entdeckungen, möglicher lebensfreundlicher Exoplaneten sind schon längst keine Schlagzeilen mehr wert.

Nun, schon mal etwas, ein Kulturschock ist ausgeblieben!

 

 

(zum Menü dieser Themenreihe)


Autor: Bernd Freytag

www.fallwelt.de/geschichte/Geheimnis.htm